27. Ziegenhainer Weihnachtsmarkt lockt noch bis Sonntag

Süßes für die Besucher: Die Grundschüler Lara Immicke, Alea Henss, Setia Radjaby und Lea Kriesten (von links) boten gestern selbstgebackene Plätzchen und andere Kleinigkeiten an. Fotos:  Rose

Schwalmstadt - Der festlich geschmückte Ziegenhainer Paradeplatz ist noch bis zum Sonntag Kulisse für den Schwälmer Weihnachtsmarkt: Am Freitagnachmittag wurde die 27. Auflage des märchenhaften Budenzaubers in der Festung eröffnet.

Dazu trafen sich Besucher, Organisatoren und Akteure in der Schlosskirche. Gestaltet wurde die besinnliche Stunde vom Chor der Carl-Bantzer-Schule unter der Leitung von Andreas Kater, Dekan Christian Wachter sowie Kantor Jens Koch. Edeltraud Trümner sowie Mitglieder der Tanz- und Trachtengruppe Loshausen nahmen in ihren schmucken Trachten Platz in den Reihen. Als Rotkäppchen machte die vierjährige Lina Rühl eine gute Figur.

Eröffnet wurde der Markt von Schwalmstadts Bürgermeister Dr. Gerald Näser, Heinrich Vesper sprach als stellvertretender Vorsitzender der Schwalmtouristik und überreichte Marktmeisterin Waltraud Rink einen Blumenstrauß. Im Freien füllte sich vor allem die Mitte des Platzes: Traditionell wird das Rondell von Kindern der umliegenden Kindergärten und Schulen gestaltet. Die Jüngsten stellen Märchenszenen nach, Gilserberger Grundschüler mimten etwa die Bremer Stadtmusikanten. Selbstgebasteltes und Gebackenes tragen die Kinder im Kostüm umher und bieten es an. Derweil duftet es allerorten nach vorweihnachtlichen Süßigkeiten oder Deftigem vom Grill oder aus der Pfanne.

Schwälmer Weihnachtsmarkt in Ziegenhain

Rund um den Paradeplatz locken die Händler in den kommenden beiden Tagen an etwa 100 Ständen mit allerlei Kunsthandwerk und Selbstgemachtem, auf der Bühne treten Schwälmer Vereine und Musiker auf. (zsr)

• Der Schwälmer Weihnachtsmarkt öffnet Samstag und jeweils um 11 Uhr

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare