Homberger Ren(n)tiere: Trainingsprogramm hat begonnen, jeder kann mitmachen

Ziel ist der Spaß am Lauf

Die Saison hat begonnen: Die Homberger Ren(n)tiere - links Vorsitzender Willy Rockensüß - trafen sich zum Auftakt. Überraschungsgast war Wilfried Aufenanger (rechts), der Erfinder des Kassel-Marathons. Foto: nh

Homberg. Der Verein der Homberger Ren(n)tiere haben die Trainingssaison für 2011 offiziell eröffnet. Besonderer Gast des Treffens war der Organisator und Erfinder des Eon-Mitte Kassel-Marathons, Winfried Aufenanger. Schließlich sind die Ren(n)tiere neuer Stützpunkt für den Marathon und nahmen die neuen Trainingsshirts in Empfang.

Aufenanger stellte die aktuellen Fakten und Infos rund um das Großereignis in Kassel vor und gab den Ren(n)tieren Einblick in das von ihm aufgestellte Marathon-Netzwerk, das über zahlreiche und sehr hilfreiche Kontakte verfügt.

Natürlich waren die Läufer des Vereins auch zuvor schon gemeinsam im Training unterwegs. Der Trainer der Homberg Ren(n)tiere, Hermann Kilian, hielt einen kurzen Vortrag über richtige und sinnvolle Trainingspläne. Mit seinen Trainingsplänen haben sich die Ren(n)tiere läuferisch deutlich verbessern und steigern können.

Hermann Kilians Vortrag traf bei den Läuferinnen und Läufern ins Schwarze, selbst für alte Laufhasen gab es noch Neues zu erfahren. So wurde das Thema „Öfter mal langsam laufen, um schneller zu werden“ auch noch beim Stammtisch intensiv diskutiert.

Gesucht wird noch ein Marathonläufer, aber auch Neueinsteiger sind bei den Trainingseinheiten gern gesehen.

Trainingszeiten und Treffpunkte zum gemeinsamen Laufen mit den Ren(n)tieren: Donnerstags um 18 Uhr in der Lichte in Homberg, zum langen Lauf samstags um 14 Uhr, Sportstudio No Limits. Zu beiden Terminen können Läufer problemlos in die Laufgruppe integriert werden. Für die Ren(n)tiere liegt der Schwerpunkt nicht ausschließlich auf einer Wettkampf- oder Marathonteilnahme, sondern der Spaß am gemeinsamen Laufen steht eindeutig im Vordergrund. (ula)

Kontakt: 1. Vorsitzender Willy Rockensüß, Tel 0 56 81/93 88 11 oder per e-Mail: rodi.csl@t-online.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare