Galloways: Internationales Expertentreffen

Zotteltiere standen im Mittelpunkt

Schorbach. Die Steinmühle bei Schorbach stand ganz im Zeichen der hessischen und internationalen Gallowayzucht. Dort trafen sich 60 Gallowayzüchter nicht nur aus Hessen zu einer Herdenbesichtigung.

Auf dem Programm standen Vorträge zum Thema Tiergesundheit bei ganzjähriger Freilandhaltung, sowie Neues aus der hessischen Zuchtorganisation (ZBH).

Zu den Besuchern zählten auch Gallowayzüchter aus Neuseeland, Australien und Österreich. Dabei handelte es sich um Delegierte, die ihre Zuchtorganisationen bei der Galloway-Weltkonferenz in Dänemark vertreten. Diese Konferenz findet alle zwei Jahre in unterschiedlichen Ländern statt.

Besondere Höhepunkte bei dem Züchtertreffen waren ein Vortrag über die Gallowayzucht in Australien sowie die Herdenbesichtigung bei der Familie Kraft.

Weiden am Radweg

Die Krafts züchten seit 25 Jahren schwarze Galloways, die man das ganze Jahr entlang des Rotkäppchenradweges zwischen Nausis und dem Ottrauer Bahnhof anschauen kann.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare