TSV Schwarzenberg feiert 90-jähriges Bestehen und 50. Geburtstag der Fußballsparte

Zusammenhalt ist alles

Die zweite Mannschaft des TSV Schwarzenberg: Obere Reihe von links Jürgen Lohne, Thomas Wybierek, Tobias Hinz, Tobias Hofmann, Nicodemo Lichte, Axel Braun, Jan-Hendrik Wagener, Nikolai Hatikow, Steffen Späth. Unten Dennis Knipschild, Christian Schade, Tobias Kördel, Jan Ludolph, Yaseer Rasheed, Johannes Siemon und Björn Schwarz. Foto: Privat

Schwarzenberg. „Beim TSV Schwarzenberg standen Spaß und Freude immer im Vordergrund“, sagt Frank Goldhardt, Vorsitzender des Jubiläumsvereins TSV Schwarzenberg. Der Verein, der die vier Sparten Fußball, Eltern-Kind-Turnen, Damengymnastik und XXL-Turnen anbietet, schaut dieses Jahr auf 90 Jahre Vereinsleben und 50 Jahre Fußballsparte zurück.

„Wir werden durch andere Vereine aus der Region stark unterstützt“, sagt Frank Goldhardt. Durch ihre Mithilfe sei es auch für die Organisatoren möglich, richtig mitzufeiern.

„Der Zusammenhalt war immer da“, fasst der Vereinsvorsitzender zusammen. Sportspaten kamen hinzu und verschwanden wieder. Die Mannschaften stiegen in den Ligen auf und ab. Auf das Engagement und den Zusammenhalt der Schwarzenberger und der Vereinsmitglieder hätte man aber immer zählen können. Heute gehören dem Verein 286 Mitglieder an.

Meilensteine des Vereins

Der Verein, der 1923 unter dem Namen „Gut Heil Schwarzenberg“ gegründet wurde, bot zunächst Turnen an. Zwischenzeitlich kamen Handball, Leichathletik und in den 1990er Jahren auch Tischtennis hinzu.

Meilensteine des Vereinslebens waren Gebäudebauten, die zumeist in Eigenleistung und durch die Unterstützung anderer Vereine entstanden. 1960 wurde der Waldsportplatz gebaut. Die Gründung der ersten Fußball-Jugendmannschaft war 1963. Im Jahr 1965 kam dann eine Seniorenmannschaft hinzu. Vielen ist der TSV auch durch die Bewirtung der Kroneneiche am ersten Mai seit den 70er Jahren bekannt. Die Gründung der jüngsten Vereinssparte, die Damen-Gymnastik-Gruppe, erfolgte 1986. Im Zusammenhang mit dem Hessentag wurde 1987 der neue Waldsportplatz in Schwarzenberg fertig gestellt.

Auf Grund von sportlichen Misserfolgen gründete sich 2007 ein Förderverein zur Unterstützung des Fußballs im Verein. Dieser zeigte auch Wirkung, die Fußballer stiegen 2008 in die Kreisliga A auf. Im selben Jahr wurde das neue Vereinsheim erbaut. 2010 feierte die Altherrenmannschaft ihr 30-jähriges Bestehen. Der Höhepunkt war ein Spiel der Schwarzenberger Altherren gegen ehemalige Bundesligaspieler von Schalke 04.

Der TSV Schwarzenberg sieht auf ereignisreiche Jahre zurück. Kleinere Vereine wie der TSV würden vom Engagement seiner Mitglieder leben, sagt der Vorsitzende Frank Goldhardt. „Das funktioniert in unserem Verein noch sehr gut“, erklärt er. Es wird also nicht die letzte Geburtstagsfeier des TSV Schwarzenberg sein.

Von Nele Rößler

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare