Bauarbeiten sorgen für Unmut bei Geschäftsleuten

Zwangsurlaub zur Vollsperrung: Ortsdurchfahrt vom 17. bis 26. Juni dicht

+
Bald gesperrt: Die Straße Neustadt in Spangenberg wird ab Mittwoch voll gesperrt – zum Unmut der Geschäftsleute.

Spangenberg. Auch die Geschäftsleute an der Straße Neustadt machen drei Kreuze, wenn die Baustelle in Spangenbergs Ortsdurchfahrt endlich beendet ist.

In den kommenden Tagen heißt es für sie nochmal: Zähne zusammenbeißen. Für eine neue Fahrbahndecke wird die Straße ab Mittwoch voll gesperrt. Wir haben uns bei anliegenden Geschäftsleuten umgehört.

Für Silke Ruppert vom Baumarkt Bau-spezi ist die Vollsperrung „eine Katastrophe“. Der Juni sei Hauptsaison für Baumaterialien, weil die Kunden dann an Haus, Hof und im Garten werkeln. Die Geschäftsführerin kritisiert, dass sie erst vor zweieinhalb Wochen vom Ingenieurbüro über die Vollsperrung informiert worden sei. „Ich kann doch jetzt nicht plötzlich von unseren Mitarbeitern verlangen, dass sie ihren Urlaub verschieben.“ Bei Bau-spezi sind zehn Mitarbeiter beschäftigt. Schon monatelang beeinträchtigt die Baustelle den Geschäftsbetrieb. „Das merken wir natürlich am Umsatz.“

„Frei bis Baustelle“

„Zum Glück“ hat Silke Ruppert die Zusage, dass das Geschäft trotz Baustelle für Kunden von Mittwoch, 17., bis Samstag, 20. Juni, mit dem Auto angefahren werden kann. Ein Verkehrsschild soll aufgestellt werden, sei ihr zugesichert worden. Vom 22. bis 26. Juni wird Bau-spezi lediglich zu Fuß erreichbar sein.

Helma Blumenstein vom Textilgeschäft Lederer hat sich und ihren drei Aushilfen zehn Tage Zwangsurlaub verordnet. Derzeit würden sich viele Leute nicht in ihren Laden trauen, sagt die Chefin des Spangenberger Traditionsgeschäfts. Auch sie verzeichnet „massive Einbußen“.

Die Software-Firma Jung IT Solution GmbH ist durch die Bauarbeiten ebenfalls beeinträchtigt. Natürlich gebe es auch während der Vollsperrung Termine mit Geschäftskunden. Diese werden von Geschäftsführer Achim Jung auf benachbarte Parkflächen umgeleitet. Da die Kunden meistens ortsunkundig seien, müssten sie von dort abgeholt werden, „damit sie sich nicht verlaufen“.

Auch der Werkzeughandel Pomex liegt im Baustellenbereich. Dort war am Freitag telefonisch niemand zu erreichen.

Mit der neuen Fahrbahndecke endet die Baustelle des Regenüberlaufbeckens Jahnstraße/Ecke Neustadt. Diese hat zwei Jahre gedauert. Für 3,5 Millionen Euro wurden ein Überlaufbecken, ein Stauraum- und ein Überlaufkanal gebaut sowie eine neue Wasserleitung verlegt.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare