Wissenswertes für Touristen und eine Bürgerinformation

Zwei Broschüren auf einen Streich

Anziehungspunkt: Der Marktplatz, die Schirnen und die Stadtkirche sorgen in der Homberger Innenstadt für eine ganz besondere Atmosphäre. Foto: Ben Jäger

Homberg. Homberg hat um die 40 Sehenswürdigkeiten und ist eine Reise wert. Und alle, die in Homberg leben, können sich künftig noch besser in der Stadt zurechtfinden.

Auf diesen Nenner lässt sich die Botschaft bringen, die zwei neue Broschüren Gästen und auch Hombergern vermitteln sollen.

Damit können die Gäste der Kreisstadt gut informiert in die neue Tourismussaison starten. Die Touristinformation-Broschüren und die Broschüre „Homberg von A bis Z“ haben Stadtmarketing beziehungsweise Stadt drucken lassen. Zwei auf einen Streich also:

Informationen für Touristen: Die Broschüre zeige, was die Kreisstadt zu bieten habe, heißt es in einer Pressemitteilung. So werde auf die Geschichte der Stadt eingegangen, natürlich spielten auch die Stadtkirche und die Hohenburg eine Rolle. Danach folge die Darstellung des Lebens in Homberg, der Freizeitmöglichkeiten und gastronomischen Angebote. Die kulturellen Angebote und die Homberger Stadtteile werden zudem präsentiert. Viel Wert sei auf den Wirtschaftsstandort Homberg gelegt worden. Die Informationen gibt es auf deutsch und englisch. Die Übersetzung wurde ehrenamtlich von Marion Jäckel geleistet.

Informationen für Homberger: Homberg von A bis Z: Wer ist in der Stadt für was Ansprechpartner? Eine Antwort auf diese Frage bekommen alle, die die Broschüre „Homberg von A bis Z“ in den Händen halten. Ziel der Broschüre sei es, Homberger und vor allem Neubürger zu informieren, heißt es in der Pressemitteilung der Stadt weiter. In der neuen Stadtinformationsbroschüre sind die wichtigsten Ansprechpartner und Informationen über Verwaltungsdienstleistungen der Stadt, über Vereine, Gewerbebetriebe und Institutionen aufgelistet. Die Broschüre sei handlich und biete die wichtigsten Informationen auf einen Blick. Ein Beispiel dafür sei die Rubrik „Was erledige ich wo?“ Sie zeige, welche Institution oder welches Amt zuständig sei. Bürgermeister Dr. Nico Ritz dankte dem Medienhaus Ausbildungsverbund Olten und dem Stadtmarketing für die Umsetzung sowie den Interessenten, die die Finanzierung komplett ermöglicht hätten. Von der Infobroschüre wurden zunächst 500 Exemplare gedruckt. Sie gibt es kostenlos im Bürgerbüro, in der Rathausinformation und bei der Touristinformation. (may)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare