Jahreshauptversammlung des Ortsvereins

Zwei Frauen an der Spitze der SPD

Spitze der Homberger SPD: von links die stellvertretende Vorsitzende Sabrina Müller, die Vorsitzende Karin Wilhelm und der stellvertretende Vorsitzende Christian Marx. Foto: nh

Homberg. Karin Wilhelm wurde kürzlich während der Jahreshauptversammlung als Vorsitzende des SPD-Ortsvereins wiedergewählt. Seit sechs Jahren steht sie nun dem Ortsverein vor. Auch Stellvertreter Christian Marx ist wieder dabei. Neu im Führungstrio ist Stellvertreterin Sabrina Müller. Damit stehen wieder zwei Frauen an der Spitze der Homberger SPD.

Die Treffen zum Kreisprojekt „Gewalt geht nicht!“ und die Vorbereitung der Kommunalwahl im nächsten März waren nur einige der Themen. Vor allem freute sich Wilhelm darüber, dass junge Mitglieder und parteiunabhängige Menschen im vorigen Jahr an Veranstaltungen der Homberger SPD teilgenommen haben. Dadurch habe der Ortsverband viele Sympathien gewonnen, meinte Wilhelm. Zu Gast war Landtagsabgeordnete Regine Müller, sie informierte über Themen der Landes- und Bundespolitik, auch über die umstrittene Laufzeitverlängerung für Atomkraftwerke. Damit würde sich das Sicherheitsrisiko in Deutschland drastisch erhöhen.

Neben dem Führungstrio wurden Martin Hoehl zum Schriftführer, Angelika Müller zur Kassiererin und Eva Vaupel und Karin Auel als Revisorinnen gewählt. Beisitzer wurden Uwe Eisenhuth, Udo Mittendorf, Hajo Rübsam, Sascha Schmidt, Anne Wimmel. Für die Öffentlichkeitsarbeit ist Dieter Werkmeister zuständig. (red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare