Unfallzug und Rettungszug übten erstmals gemeinsam

Zwei Wehren am See

Frielendorf/Homberg. Es war eine Premiere: Erstmals kooperierten die Feuerwehren Frielendorf und Homberg in einer gemeinsamen Übung. Der Unfallzug der Feuerwehren der Gemeinde Frielendorf und der Rettungszug der Feuerwehr Homberg (Efze) übten gemeinsam am Silbersee.

Dabei ging es zum einen um das das Kennenlernen der beiden Feuerwehren insbesondere auf Ebene der Mannschaften und Führungskräfte aber auch die gegenseitige Vorstellung von Fahrzeugen, Ausrüstung, Gerät und Einsatzkonzepten.

So setzt sich zum Beispiel der Unfallzug der Feuerwehr Frielendorf aus den beiden Ortsteilen Obergrenzebach und Frielendorf zusammen, während in Homberg diese Aufgabe von der Kernstadtwehr alleine geschultert wird.

Darüber hinaus kann die Feuerwehr Homberg durch ihre regelmäßigen Einsätze auf der Autobahn (BAB 7) wesentlich mehr Erfahrung im Bereich der technischen Hilfe vorweisen als die Frielendorfer Wehren.

Der stellvertretende Gemeindebrandinspektor der Feuerwehr Frielendorf Michal Bühn und der Wehrführer der Feuerwehr Homberg (Kernstadt) Dirk Vogel hatten das Schnupperprogramm ausgearbeitet und freuten sich über die gute Resonanz der beteiligten Wehren.

Der Unfallzug der Feuerwehren der Gemeinde Frielendorf erhofft sich durch die Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Homberg einen stetigen Erfahrungsaustausch insbesondere im Bereich der technischen Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen. (syg)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare