Neuer Feuerwehrstandort in Oberurff

Bad Zwesten investiert 470.000 Euro

Der alte Standort: Die Oberurffer Wehr ist zurzeit im Dorfgemeinschaftshaus untergebracht. Foto:  Rinnert

Bad Zwesten. In Oberurff-Schiffelborn entsteht im kommenden Jahr ein neuer Feuerwehrstandort. Die Bad Zwestener Gemeindevertreter schufen in ihrer Sitzung am Donnerstag im Kurhaus die rechtlichen Voraussetzungen dafür, dass das Gebäude im nächsten Jahr direkt an der B3 errichtet werden kann.

Bürgermeister Michael Köhler verwies darauf, dass die Gemeinde um den Neubau nicht herum komme: Der Umbau des jetzigen Standortes im Dorfgemeinschaftshaus in Oberurff würde teurer werden, als ein komplett neues Gebäude zu errichten, das zudem noch die dringend erforderliche Zusammenarbeit der Wehren stärke.

Die Grünen sahen das allerdings anders. Der Brandschutz stelle einen riesigen Brocken im Haushalt 2013 dar, sagte Martin Häusling. Da sei es nur legitim, wenn man den Bedarf hinterfrage, denn: „Wir leisten uns ein Wettrüsten der Wehr innerhalb der Gemeinde.“ Die für den Neubau vorgesehene Fläche sei größer als der benachbarte Friedhof, sagte Häusling, die vorgesehene Zahl von 20 Parkplätzen sehr großzügig bemessen. Das alles zu unterhalten und zu finanzieren werde viel Geld kosten, sagt er. Zudem habe die Gemeinde erst in den 1990-er Jahren mit öffentlichem Geld das Dorfgemeinschaftshaus zum Feuerwehrstandort umgebaut. Dieses DGH stehe dann leer, warf Häusling ein. Die Kritik der Grünen: „Wir bauen uns ein Denkmal, das der Gemeinde gar nicht angemessen ist.“

Das Parlament beschloss auch ohne die Stimmen der Grünen. Baubeginn ist für den nächsten Sommer geplant, die Kosten werden mit 470.000 Euro veranschlagt. (bra)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare