Arbeitslose Stadtmusiker

Bad Zwestener Kindergartenkinder spielen Grimm

Die Kinder spielen eine moderne Fassung der Bremer Stadtmusikanten

Bad Zwesten. Ganz märchenhaft ging es in der Kindertagesstätte Kasseler Straße in Bad Zwesten zu. Eine Gruppe aus 20 Vorschulkindern spielte unter dem Titel „Willkommen im Märchenland“ Theater.

Die Leitung dieses Theaterprojektes hatte Jessica Nahm übernommen. Es war ihr Projektschwerpunkt für die Abschlussarbeit im letzten Ausbildungsjahr zur Erzieherin am evangelischen Fröbelseminar in Kassel. Für Märchen hatte sie sich entschieden, da deren inhaltlich positiver Verlauf eine lebensbejahende und freudvolle Grundstimmung erzeuge, in welche die Kinder gerne eintauchten, so die Begründung.

Die Stadtmusikanten

Gemeinsam mit den Kindern wurde das Märchen der Bremer Stadtmusikanten in einer moderneren Version ausgesucht. Der Hund wird im Museum als Wachhund entlassen, nachdem Diebe eingebrochen waren und die Ausstellungsstücke gestohlen hatten. Der Esel soll aufgrund seines Alters zum Schlachter und die Katze wird aus dem Haus gejagt, nachdem die Mäuse vor ihrer Nase den Käse klauen. Die Hühner machen sich über ihren Hahn lustig, da dieser vergisst, sie morgens zu wecken. So treffen die vier Ausgestoßenen aufeinander und leben gemeinsam im Räuberhaus.

Vier Wochen lang übten die Kinder. Sie lernten die Szenen, bauten gemeinsam Requisiten und übten viele neue Lieder ein. Die Eltern stellten Hemden, Jacken und Requisiten für das Stück zur Verfügung. Eltern, Geschwister und Großeltern kamen zur Aufführung. Trotz der Aufregung und des Lampenfiebers gelang ihnen eine gute Aufführung, die mit viel Applaus belohnt wurde. Insbesondere die Liedbeiträge einzelner Darsteller sowie der Chorgesang aller Kinder, sorgten für tolle Unterhaltung. (red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare