Polizei Niedersachsen führt Kontrollen durch

1379 Verstöße gegen die Verkehrsordnung

+

Hannover - Helmpflicht, Sicherheitsgurte, Kindersitze: Die Polizei hat eine Woche lang landesweit Verkehrskontrollen durchgeführt. Das Ergebnis: Die Niedersachsen verstießen 1379 Mal gegen die Sicherheitsvorkehrungen für Auto und Krad.

An etwa 600 Kontrollorten hatte sich die Polizei vom 7. bis zum 13. September in Niedersachsen positioniert und Autofahrer sowie Kradfahrer unter die Lupe genommen. Nach Angaben der Beamten hatten sich 1245 Fahrer oder Mitfahrer hatten nicht oder nicht richtig angeschnallt, in 114 Fällen stellte die Polizei eine "nicht ordnungsgemäße Nutzung von Kinderrückhalteeinrichtungen" fest.20 Mal fuhren Kradfahrer ohne vorgeschriebenen Helm. Zudem benutzten 276 Kraftfahrzeugführer verbotenerweise ein Mobiltelefon während der Fahrt.

Auch Kontrolle in der Stadt Hannover

Auch im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Hannover beteiligten sich 82 Polizeibeamte an 39 unterschiedlichen Kontrollorten an den Maßnahmen. Die Bilanz hier: 200 Verstoße gegen die Gurtanlegepflicht, elf wegen unzureichender Nutzung von Kinderrückhalteeinrichtungen und 90 Mal verbotene Handynutzung.

r.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare