Erster bundesweiter Blitzermarathon

14.700 Polizisten gegen Raser

+
Foto: Polizeikommissarin Stefanie Fokken beim Blitzermarathon in der vergangenen Woche.

Düsseldorf - Beim Blitzermarathon in der Region Hannover wurden in der vergangenen Woche bereits 7110 Fahrzeuge kontrolliert. Kommende Woche geht die Großkontrolle wieder los – diesmal allerdings bundesweit.

Beim ersten bundesweiten Blitzermarathon sollen in der kommenden Woche 14.700 Polizisten für eine groß angelegte 24-stündige Tempokontrolle eingesetzt werden. An 8600 Stellen in Deutschland werde von der Polizei kontrolliert, sagten NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) und sein Amtskollege aus Mecklenburg-Vorpommern, Lorenz Caffier (CDU), am Mittwoch in Düsseldorf. Hinzu kämen kommunale Kontrollen.

Am Donnerstag kommender Woche (10. Oktober) gehen die Beamten frühmorgens ab 6.00 Uhr in Position. „Wir wollen nicht still und heimlich hinterm Busch blitzen, sondern jeder soll sich an dem Tag mit dem Thema beschäftigen“, sagte Jäger. Ziel sei, das Verhalten der Autofahrer zu ändern.

In der vergangenen Woche veranstaltete die Polizei bereits einen Blitzermarathon in Hannover und der Region. Bei der Großkontrolle zwischen Mittwoch (6 Uhr) und Donnerstag (6 Uhr) wurden die Geschwindikeiten von 7110 Fahrzeugen erfasst und dabei über 800 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. Damit aben sich etwas mehr als elf Prozent der Kontrollierten nicht an die Geschwindigkeitsgrenzen gehalten. Die Beamten hatten an 61 vorab angekündigten Orten kontrolliert.

dpa/jos

2083872

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare