Tödliches Unglück

16-Jähriger rast in Schilderpfosten

+
Foto: Der Mercedes wurde durch den Aufprall komplett zerstört.

Bremen - Fataler Unfall in Bremen: Ein Mercedes kommt vermutlich wegen erhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab und kracht gegen den Pfeiler eines Verkehrsschildes. Das Auto wird in zwei Teile zerrissen. Der Fahrer stirbt, sein Beifahrer wurde schwer verletzt.

Tödlicher Unfall in Bremen: Ein 16-Jähriger ist hinter dem Steuer einer Limousine in Bremen auf der Bundesstraße 75 tödlich verunglückt. Sein 17 Jahre alter Freund saß neben ihm, er wurde bei dem Unfall schwer verletzt und schwebte am Sonntagmittag immer noch in Lebensgefahr, sagte eine Polizeisprecherin in Bremen. Die Jungs waren mit dem Auto des Vaters des 17-Jährigen unterwegs gewesen. Der Wagen wurde bei dem Aufprall auf einen Schilderpfosten in zwei Teile zerrissen. Unfallursache war vermutlich zu hohes Tempo. „An der Unfallstelle war 70 erlaubt. Man kann davon ausgehen, dass das nicht eingehalten wurde“, sagte die Sprecherin.

Die Oldenburger Straße war drei Stunden gesperrt.

dpa

5241657

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare