Hacker-Angriff auf CDU und SPD

17-Jähriger legt Webseiten der Regierung lahm

+

- Ein 17-Jähriger aus Gießen soll den Internetauftritt unter anderem von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) lahmgelegt haben. Von den Attacken waren auch die Websites von SPD, CDU sowie der SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi betroffen.

Das berichtet die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Donnerstag. Der Jugendliche nutzte demnach im Januar ein Computernetzwerk und bombardierte die Server mit so vielen Anfragen, dass diese zusammenbrachen. Die Ermittler werfen dem 17-Jährigen mindestens vier Fälle der Computersabotage vor.

Die Wohnung des Beschuldigten in Gießen wurde den Angaben zufolge am Mittwoch durchsucht. Es sei nach umfangreichen Ermittlungen gelungen, seine Identität festzustellen und in bislang mindestens vier Fällen den Nachweis der Computersabotage zu führen. Bei der Durchsuchung sei umfangreiches Beweismaterial beschlagnahmt worden.

dpa/afp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare