Bundespolizei beschlagnahmt Drogen

17-Jähriger mit zwei Kilo Marihuana erwischt

+
Foto: Die Bundespolizei hat bei einem Jugendlichen mehr als zwei Kilogramm Drogen beschlagnahmt.

Bad Bentheim - Ein intensiver, aus einer Reisetasche aufsteigender Marihuana-Geruch hat einen mutmaßlichen Rauschgiftschmuggler enttarnt. Die bei ihm beschlagnahmten Drogen haben einen Schwarzmarktwert von 10.000 Euro.

Die Bundespolizisten entdeckten das verdächtige Gepäckstück bei einer Kontrolle im Bahnhof Bad Bentheim. Die Reisetasche befand sich in der Gepäckablage in der Nähe des Sitzplatzes des 17-Jährigen. Erst nach anfänglichem Zögern gab er schließlich zu, der Besitzer der Tasche zu sein.

Bei der Durchsuchung fanden die Polizisten darin neben zwei Kilo Marihuana auch 500 Gramm Haschisch und ein Messer. Der „Straßenverkaufswert“ der Drogen soll laut Zoll bei etwa 10.000 Euro liegen. Der Jugendliche, der seinen Wohnsitz in Amsterdam hat, wurde einem Haftrichter vorgeführt und sitzt inzwischen in der Justizvollzugsanstalt Vechta. Die Zollfahndung ermittelt gegen den 17-Jährigen.

cli/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare