Prozessbeginn

19-Jährige sticht schwangerer Frau Messer in Bauch

Oldenburg - Mit einem Küchenmesser hat eine junge Frau auf ihre schwangere Freundin eingestochen. Die 18-Jährige wurde schwer verletzt und verlor das Baby. Jetzt steht die 19 Jahre alte Messerstecherin wegen versuchten Mordes vor Gericht.

Eine junge Frau besuchte im Juli 2012 in Delmenhorst ihre in der neunten Woche schwangere Freundin. Unvermittelt stach die 19-Jährige der Schwangeren mit einem mitgebrachten Küchenmesser mehrfach in den Bauch. So sieht die Staatsanwaltschaft in Oldenburg den Fall. Wegen versuchten Mordes muss sie sich von Mittwoch (9.) an vor dem Landgericht Oldenburg verantworten.

Die Anklagebehörde wirft der 19-Jährigen vor, dass sie ihre Freundin und das ungeborene Kind töten wollte, weil sie die Beziehung und das Baby nicht geduldet haben soll. Das 18 Jahre alte Opfer war von dem Bruder der Angeklagten schwanger.

Nach Angaben des Landgerichtssprechers findet der Prozess unter strengen Sicherheitsvorkehrungen statt. Möglich sei auch, dass teilweise unter Ausschluss der Öffentlichkeit verhandelt werde. Für den Prozess sind zunächst vier Verhandlungstage anberaumt.

Die 18-Jährige wurde bei der Messerattacke schwer verletzt und lag mehrere Wochen auf einer Intensivstation. Aufgrund der inneren Verletzungen verlor die junge Frau knapp zwei Wochen nach der Tat ihr Baby. Die mutmaßliche Täterin sitzt seit Juli in Untersuchungshaft.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare