Anklage wegen Mord

19-Jähriger soll Schwester getötet haben

Stade - Weil er seine elf Jahre alte Schwester getötet haben soll, muss sich ein 19-Jähriger demnächst vor dem Landgericht Stade verantworten.

Die Tötung der Schülerin hatte Bestürzung und große Anteilnahme hervorgerufen. Klassenkameraden gedachten ihrer Mitschülerin mit Blumen, Zeichnungen und einer öffentlichen Veranstaltung. Die Anklage werfe dem Mann vor, das Mädchen am 21. März auf dem elterlichen Grundstück in Neu Wulmstorf (Landkreis Harburg) umgebracht zu haben, sagte eine Gerichtssprecherin am Donnerstag in Stade. Die Todesursache und ein Motiv sind bisher nicht bekannt.

Der damals 18-Jährige soll die Leiche seiner Schwester in einem Müllsack im Schuppen neben dem Wohnhaus versteckt haben. Der Angeklagte, der sich in Untersuchungshaft befindet, schweigt bisher zu den Vorwürfen. Der Prozess gegen ihn beginnt am 25. August. Den Angeklagten erwartet im Falle einer Verurteilung eine Jugendstrafe von bis zu zehn Jahren.

Für den Prozess hat die 2. Große Jugendkammer des Landgerichts Stade zehn Verhandlungstage angesetzt. Mit einem Urteil wird Anfang Oktober gerechnet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare