Schleswig-Holstein

20-Jähriger bringt seine Ex-Freundin um

+
Die tote Frau war auf einem Feldweg in der Gemeinde Lentföhrden im Kreis Segeberg entdeckt worden.

Lentföhrden/Kiel - Ein junger Mann hat im Kreis Bad Segeberg offenbar seine Freundin umgebracht. Der junge Mann war in eine Verkehrskontrolle geraten – und gestand den Beamten die Tat.

Nach dem Fund einer Frauenleiche nahe Bad Bramstedt im Kreis Segeberg steht ein 20-Jähriger unter dem Verdacht, seine Ex-Freundin getötet zu haben. Der Mann habe die Tat während einer Verkehrskontrolle gestanden, teilte die Polizei in Kiel am Dienstag mit. Er wurde daraufhin festgenommen. Rechtsmediziner wollten den Leichnam am Dienstag untersuchen. Angaben zur Todesursache und zur Art der Verletzungen gab es vor der Autopsie nicht.

Eine Motorradstreife hatte den jungen Autofahrer am Montag gegen 17.40 Uhr in Wiemersdorf wegen seiner unsicheren Fahrweise gestoppt. Bei der Kontrolle entdeckte der Beamte Blut am Körper des Mannes und an seinem Wagen. Der Fahrer erzählte von sich aus, dass er die 20-Jährige in der Gemeinde Lentföhrden rund zehn Kilometer entfernt gerade umgebracht habe, hieß es. Daraufhin sei die Leiche in der Feldmark nahe der Bundesstraße 4 entdeckt worden. Ein Notarzt habe nur noch den Tod der 20-Jährigen feststellen können.

Beamte der Mordkommission setzten am Dienstag ihre Ermittlungen fort. Neben der Spurensicherung sollte auch der mutmaßliche Täter weiter befragt werden. Angaben zu Hintergründen wurden zunächst nicht gemacht.

dpa/frs

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare