Geistig verwirrter Mann in Bremen

21-Jähriger mit Waffe löst SEK-Einsatz aus

- Ein 21-Jähriger mit einer Schusswaffe hat in Bremen das Spezialeinsatzkommando der Polizei auf den Plan gerufen. Der geistig verwirrte Mann hatte auf der Straße mehrmals in die Luft gefeuert. Der Polizei gelang es, den jungen Mann zu überwältigen. Er kam in eine Psychiatrie.

Anwohner riefen am späten Sonntagabend die Polizei, die das Gebiet abriegelte. Die Einsatzkräfte räumten außerdem einen Linienbus. Sie schlugen die Heckscheibe ein, um den Busfahrer und eine Passagierin herauszuholen. Schließlich legte der 21-Jährige seine Waffe freiwillig nieder und ließ sich festnehmen. Später stellte sich heraus, dass es sich bei der Waffe um eine Schreckschusspistole gehandelt hatte. Die Beweggründe des Mannes seien noch unklar, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Der 21-Jährige kam in eine Psychiatrie.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare