Hildesheimer Flugplatz

25.000 Fans zum „M’era Luna“-Festival erwartet

+
Foto: „M’era Luna“-Gäste können sich an vielen Ständen mit Korsagen, Röcken, Gasmasken oder anderen szenetypischen Accessoires eindecken - und diese auch gleich auf dem Festival zur Schau tragen.

Hildesheim - Der Hildesheimer Flugplatz wird an diesem Wochenende wieder zum Treffpunkt der Gothic-Szene: 25.000 Besucher erwarten die Organisatoren zum „M’era Luna“-Festival.

Es handelt sich nach Angaben des Veranstalters um das größte Festival dieser Art in Deutschland. Zu den bekanntesten Bands zählen die Symphonic-Metal- Band „Within Temptation“ und das Szene-Urgestein „And One“.Vor allem dürfte aber der US-amerikanische Skandal-Rocker Marylin Manson die Besucher in Scharen auf den Hildesheimer Flugplatz locken.

Der 45-Jährige ist für seine extravaganten Outfits und polarisierende Bühnenshows bekannt. Insgesamt werden an den zwei Festival-Tagen beim „M’era Luna“ rund 40 Bands auf zwei Bühnen spielen. Dabei hat sich das Musik-Spektrum in den vergangenen Jahren deutlich erweitert: Es reicht von mittelalterlichen bis zu elektronischen Klängen.

Doch neben den Auftritten internationaler Szene-Größen steht beim „M’era Luna“ für die Fans auch das Rahmenprogramm im Blickpunkt des Interesses. So gibt es unter anderem einen Mittelaltermarkt, Lesungen und Modeschauen auf dem Festivalgelände. Außerdem können sich die Gäste an vielen Ständen mit Korsagen, Röcken, Gasmasken oder anderen szenetypischen Accessoires eindecken - und diese auch gleich auf dem Festival zur Schau tragen.

Denn das Rollfeld in Hildesheim wird an den beiden Festivaltagen immer auch zum Laufsteg der Eitelkeiten. Dabei hat sich auch bei der Kleidung inzwischen eine enorme Bandbreite entwickelt. Neben dem klassischen schwarzen „Gruftie“-Outfit sind auch Frauen in viktorianischen Reifröcken oder imKrankenschwestern-Outfit sowie Männer in Fantasie-Uniformen zu bestaunen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare