Prozess in Göttingen

28-Jähriger soll Mutter enthauptet haben

- Mit einem Fleischermesser soll ein Mann aus Göttingen seine Mutter getötet und anschließend enthauptet haben. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann Totschlag vor. Wegen einer akuten Schizophrenie soll die Schuldfähigkeit des 28-Jährigen zur Tatzeit erheblich eingeschränkt gewesen sein.

Der Prozess gegen den 28-Jährigen beginnt am 18. Mai, teilte das Landgericht Göttingen am Montag mit. Die Anklage strebt die dauerhafte Unterbringung des Mannes in einem psychiatrischen Krankenhaus an. Der Mann soll seine 48 Jahre alte Mutter am 18. November 2014 in der gemeinsamen Wohnung in Göttingen erstochen und ihr anschließend den Kopf abgetrennt haben.

lni

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare