Unfall mit Verkehrsschild

90-Jähriger steigt mit 1,48 Promille auf Mofa

Wolfsburg - 90 Jahre, ohne Führerschein und mit 1,48 Promille: Ein Wolfsburger traute sich stark angetrunken noch auf sein Mofa, verursachte prompt einen Unfall – und muss sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten.

Zu tief ins Glas geschaut hat ein 90-jähriger Mann in Wolfsburg – und sich danach noch auf sein Mofa gesetzt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, war der Mann bei seiner Alkoholfahrt am Sonntagabend gegen ein Verkehrsschild geprallt. Ein Autofahrer beobachtete den Unfall und alarmierte die Polizei. Diese stellte deutlichen Alkoholgeruch fest: Ein Test ergab, dass der Mann offenbar ordentlich getrunken hatte. Das Ergebnis lag laut Polizei bei 1,48 Promille.

Der Mann, der auch keinen Führerschein mehr besaß, wurde nur leicht verletzt. Er zog sich nach Angaben der Polizei Schürfwunden an den Händen zu. Ihn erwartet nun ein Verfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

dpa/rah

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare