Braunschweig

Achtjähriger Fahrraddieb gibt Beute wieder ab

Braunschweig - Weil ihm das eigene Rad zu klein und es obendrein noch defekt war, hat ein Achtjähriger in Braunschweig kurzerhand ein Fahrrad geklaut. Der Diebstahl fiel allerdings der Mutter auf – und die schickte ihn samt Beute zum Beichten auf eine Polizeiwache. Eine Anzeige bekommt der Junge nicht, er ist noch nicht strafmündig.

Sein eigenes Fahrrad war ihm zu klein - und außerdem klemmte ein Pedal: Das hat ein achtjähriger Junge bei der Polizei in Braunschweig gebeichtet, als er dort ein gestohlenes Fahrrad wieder abgegeben hat. Wie die Beamten am Freitag mitteilten, erschien das Kind auf der Wache und gab an, das Rad von einem Schulhof gestohlen zu haben. Nachdem seine Mutter das Diebesgut entdeckte und der Junge eine Schelte bekommen hatte, ging der Achtjährige freiwillig mit seiner Beute zur Polizei.

"Eine Anzeige bekommt er nicht, er ist noch nicht strafmündig. Außerdem ist er ja jetzt geläutert", sagte der Polizeisprecher, der sich vor allem über die Begründung des Jungen für seinen Diebstahl ein Schmunzeln nicht verkneifen konnte.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare