Neues Kreuzfahrtschiff

"AIDAstella" verlässt Dock in Papenburg

Papenburg - Das neue Kreuzfahrtschiff "AIDAstella" hat das überdachte Baudock der Papenburger Meyer Werft verlassen. Trotz dichten Nebels und Eisschollen im Hafen klappte das Manöver reibungslos.

Nach einigen Tests soll das Schiff am Abend an der Ausrüstungspier festmachen. Die Überführung über die Ems nach Emden ist für den 9. und 10. Februar geplant. Anschließend stehen Endausrüstungsarbeiten und Probefahrten auf der Nordsee an. Mit der Ablieferung des Kreuzfahrtschiffs "AIDAstella" endet vorerst die Schiffbau-Kooperation zwischen der Meyer Werft und der Rostocker Reederei AIDA Cruises.

Das 253 Meter lange Schiff ist der siebte und letzte AIDA-Auftrag für Meyer. Bei der Vergabe von zwei weiteren Neubauten war die Werft leer ausgegangen. AIDA vergab die Aufträge nach Japan. Die 71.300 BRZ (Bruttoraumzahl) große "AIDAstella" verfügt über fast 1.100 Kabinen, sieben Restaurants und zwölf Bars. Die Jungfernfahrt ab Rostock-Warnemünde ist nach AIDA-Angaben für den 17. März geplant.

dapd/frs

1433867

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare