Peipussee in Estland

50 Angler von treibender Eisscholle gerettet

+
Foto: Mehr als 50 Eisfischer sind am Freitag in Estland vom Festland abgeschnitten, weil sich eine Eisscholle löste.

Tallinn - Noch bevor sich das Eisstück vom Festland löste, konnten sich einige Eisfischer am Freitag in Estland mit einem beherzten Sprung aufs Festland in Sicherheit bringen. Über 50 ihrer Fischer-Kollegen saßen hingegen auf der Scholle fest und mussten auf einLuftkissenboot warten, das sie rettete.

Mehr als 50 Eisfischer sind imPeipusseein Estlandvon einer treibenden Scholle gerettet worden. Die Männer waren am Freitagvom Ufer abgeschnitten, nachdem ein Eisstück von der Küste abgebrochen war. Während sich einige Fischernoch mit einem Sprung retten konnten, saßen Dutzendeauf der Scholle fest,bis sie mit einem Luftkissenbootgerettet und an Land gebracht werden konnten,meldete der estnische Rundfunk.

Mitgut 3.500 Quadratkilometern istdas an der Grenze zu Russland gelegeneGewässer fast siebenmal so groß ist wie der Bodensee.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare