Proteste geplant

Atomtransport noch nicht in Nordenham

+
Von Sellafield aus werden plutoniumhaltigen Brennelemente nach Niedersachsen gebracht.

Nordenham - Ein Ende des Atomtransports nach Nordenham ist noch nicht in Sicht. Am Sonnabend war der Frachter mit den Brennstäben noch unterwegs. Atomkraftgegner wollen sich am Sonntag zu Protesten versammeln.

Ein mit Kernbrennstäben aus dem britischen Sellafield beladener Frachter ist auf dem Weg nach Nordenham. Die plutoniumhaltigen Brennelemente sollen nach der Ankunft mit zwei Spezial-Lastwagen zum Atomkraftwerk Grohnde bei Hameln gebracht werden. Atomkraftgegner haben für Sonntag zu Protesten gegen den umstrittenen Transport aufgerufen.

In Nordenham ist ein „Sonntagsspaziergang“ geplant, auf der Weser soll gepaddelt werden. Am Atomkraftwerk in Grohnde sind die ersten Demonstranten bereits eingetroffen. Gesichert wird der Atomtransport von Polizisten aus mehreren Städten.

Noch ist unklar, wann das Schiff den Hafen erreichen wird. „Der Frachter ist kein Schnellboot“, sagte ein Polizeisprecher am Samstag in Oldenburg. Die Mischoxid-Brennelemente werden nach Polizeiangaben in Nordenham nicht mehr umgeladen. Sie seien bereits auf Transportfahrzeugen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare