Drei Fahrstreifen

Ausbau der Autobahn 7 geht weiter

Foto: Die A7 soll sechsstreifig werden: Der weitere Ausbau der Autobahn wurde freigegeben.
+
Foto: Die A7 soll sechsstreifig werden: Der weitere Ausbau der Autobahn wurde freigegeben.

Walsrode - Der Ausbau der A7 geht weiter: Der Bund hat zugestimmt, dass die Strecke zwischen dem Autobahndreieck Walsrode und der Anschlussstelle Bad Fallingbostel drei Fahrstreifen in beide Fahrtrichtungen bekommen soll.

Das teilte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Enak Ferlemann, am Freitag in Berlin mit.

Der Ausbau sei ein wichtiger Schritt dafür, dass die A7 zwischen Hamburg und Salzgitter langfristig durchgehend sechsstreifig befahren werde könne. Auch der Ausbau der Abschnitte zwischen Bad Fallingbostel und Dorfmark sowie Dorfmark und Soltau-Ost könnte in den nächsten zwei Jahren bewilligt werden, erklärte Ferlemann. „Wir sind auf einem guten Wege, die Ausbauplanungen dieser wichtigsten deutschen Nord-Süd-Verbindung prioritär voranzutreiben und so auch die Infrastruktur in Niedersachsen zukunftssicher zu gestalten“, sagte Ferlemann.

Die Kosten für die drei Abschnitte liegen bei insgesamt 152,4 Millionen Euro, teilte das Verkehrsministerium mit. Der zunächst anstehende Abschnitt zwischen Walsrode und Fallingbostel soll 41,1 Millionen Euro kosten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare