Kreis Hameln-Pyrmont

Ausgebüxte Hochland-Rinder sind eingefangen

+
Foto': Wieder eingefangen: Die zotteligen schottischen Hochland-Rinder wurden im Weserbergland wiederholt gesichtet.

Hameln - Zehn Tage konnten sie ihre Freiheit genießen - jetzt sind auch die letzten Tiere der im Kreis Hameln-Pyrmont ausgebrochenen Hochlandrinder-Herde eingefangen worden.

Nach tagelanger Suche sind im Kreis Hameln-Pyrmont herumlaufende Highland-Rinder gefunden worden. Auch die letzten Tiere der vor zehn Tagen ausgebrochenen Herde seien jetzt eingefangen worden, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Sieben der insgesamt 20 Rinder hatten sich tagelang allen Versuchen entzogen, sie zurück auf die Weide bei Höfingen zu bringen, von der sie entkommen waren.

Die zotteligen schottischen Hochland-Rinder wurden zwar wiederholt gesichtet. Sie zogen sich aber immer wieder in den Wald zurück. Bei ihrer Tour durch den Landkreis näherten die Tiere sich schließlich der heimischen Weide bis auf wenige Hundert Meter. Diese Gelegenheit ergriff der Eigentümer und trieb die Rinder in die Umzäunung zurück.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare