Tierpark Nordhorn

Auszeichnung für Bentheimer Hutewald-Projekt

+
Der Hutewald, in dem alte Nutztierrassen wie im Mittelalter gehalten werden, wurde im Oktober als UN Dekade Projekt „Biologische Vielfalt“ ausgezeichnet.

Nordhorn/Bad Bentheim - Der Tierpark Nordhorn hat eine wichtige Auszeichnung für ein Artenschutzprojekt bekommen, den Hutewald bei Bad Bentheim. Dort werden wie im Mittelalter alte Nutztierrassen gehalten.

Hohe Auszeichnung für ein Artenschutzprojekt des Tierparks Nordhorn: Der Hutewald vor den Toren Bad Bentheims, in dem alte Nutztierrassen wie im Mittelalter gehalten werden, wurde im Oktober als UN Dekade Projekt „Biologische Vielfalt“ ausgezeichnet. „In dem Wald sind Rinder und Ziegen eingesetzt, damit dieser Lebensraum erhalten bleibt“, sagte Tierparkdirektor Nils Kramer. Ohne das Projekt wäre der alte Wald innerhalb von 30 Jahren verschwunden.

In der Begründung zur Auszeichnung heißt es, der Bad Bentheimer Hutewald wecke Freude an wildlebenden Tieren in Deutschland und stärke das Bewusstsein dafür, Verantwortung für ihre Erhaltung zu haben. Der Tierpark bildet Ranger aus, die Interessierte kostenlos durch den 26 Hektar großen Wald führen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare