Fahrverbot und Bußgeld

Mit dem Auto betrunken zur Polizei

+
Foto: Mit dem Auto betrunken zur Polizei: Einem Mann aus dem Kreis Nienburg ist das jetzt zum Verhängnis geworden.

Hoya - Ein Autofahrer aus dem Kreis Nienburg ist betrunken zu seiner Vernehmung bei der Polizei in Hoya vorgefahren. Trotz Kaugummi habe der 33-Jährige seine Alkoholfahne nicht verbergen können, teilte eine Polizeisprecherin am Freitag mit.

Die Beamten baten den Mann, der wegen Körperverletzung vorgeladen war, zur Blutprobe. Das Ergebnis: 0,76 Promille. Jetzt erwartet den 33-Jährigen außer dem Strafverfahren wegen Körperverletzung auch eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. Er muss dabei mit 500 Euro Bußgeld und einem Monat Fahrverbot rechnen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare