Auf dem Weg in die Niederlande

Auto gestoppt: Fünf Kinder im Kofferraum

Osnabrück - Es gibt Dinge, da staunt selbst die Polizei noch: Am Sonntagabend haben die Beamten auf der A1 bei Osnabrück ein Auto gestoppt, in dem fünf Kinder im Kofferraum untergebracht waren.

Zehn Personen in einem Mittelklasseauto sind fünf zuviel: Wie die Polizei mitteilte, stoppten am Beamte auf der A1 bei Osnabrück einen mit einer mazedonischen Großfamilie besetzten Wagen, der auf dem Weg von Diepholz in die Niederlande war. Im Kofferraum hockten fünf Kinder im Alter von drei bis zwölf Jahren. Dazu kamen noch fünf Erwachsene.

Niemand war angeschnallt, Kindersitze gab es nicht. Der Fahrer hatte auch keinen Führerschein. Die Polizisten verboten die Weiterfahrt und stellten den Fahrzeugschlüssel sicher. Mit Taxis wurde die Familie zum Bahnhof gebracht, von wo aus sie mit dem Zug ihrer Reise fortsetzen konnte.

lni

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare