Großfahndung in Bayern

Autodieb fährt zwei Mitfahrer in den Tod und flüchtet

+
Foto: Mit einem gestohlenen Auto hat ein Mann zwei Mitfahrer in den Tod gefahren.

Schonungen - Mit einem gestohlenen Auto hat ein Mann in Bayern zwei Mitfahrer in den Tod gefahren und ist anschließend geflüchtet. Trotz Großfahndung fehlt von dem bislang Unbekannten noch jede Spur, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der Verkehrsunfall hatte sich am Montagabend bei Schweinfurt ereignet.

Weil er vermutlich zu schnell unterwegs war, hatte der Autodieb am Ortsrand von Schonungen nach Polizeiangaben die Kontrolle über den Wagen verloren. Das Auto geriet ins Schleudern, rammte einen Lichtmast und prallte anschließend gegen eine Betonmauer. Dabei wurde die komplette Beifahrerseite aufgerissen.

Die 21 Jahre alte Beifahrerin und ein 24 Jahre alter Mann auf der Rückbank kamen den Angaben zufolge an der Unfallstelle ums Leben. Der Fahrer flüchtete. „Wir haben einen Zeugen, der beobachtet hatte, dass der Mann unmittelbar nach dem Unfall aus dem Auto ausgestiegen ist, sich kurz umgeschaut ist und dann von der Unfallstelle weggerannt ist“, sagte ein Polizeisprecher.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare