Konsequenz

Beamte wegen Polizeibrutalität in Südafrika suspendiert

+
Neun Polizeibeamte in Südafrika wurden suspendiert.

Pretoria - Südafrikas Polizei zieht Konsequenzen aus der brutalen Polizeiaktion, bei der ein Mann zu Tode geschleift worden war. Insgesamt neun Polizeibeamte, die an dem Vorfall beteiligt waren, wurden am Freitag von ihrem Dienst suspendiert.

Eine Zeitung hatte am Vortag ein Video veröffentlicht, das die grobe Misshandlung eines Verdächtigen belegte. „Das Video zeigt, dass eindeutig die Rechte des Opfers verletzt worden waren", sagte Südafrikas Polizeichefin Riah Phiyega am Freitag in Pretoria. Südafrikas Polizei dürfe sich niemals so verhalten, wie das geschehen sei.

Polizisten hatten am Dienstag in Daveyton nahe Johannesburg einen Taxifahrer aus Mosambik an ihren Wagen gefesselt und bis zum Revier mitgeschleift. Der Verdächtige starb an seinen schweren Kopfverletzungen. Südafrikas Präsident Jacob Zuma hatte die „brutale Tötung" des 27-Jährigen scharf verurteilt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare