Patienten fordern Schadenersatz

Behandlungsfehler bei Ärzten nehmen zu

+
Foto: Es liegt in ihrer Hand. Die Zahl der Schadensersatzforderungen von Patienten nach Behandlungsfehlern steigt weiter an.

Osnabrück - Die Zahl der Schadensersatzforderungen von Patienten nach Behandlungsfehlern ist in Niedersachsen im vergangenen Jahr deutlich gestiegen. Nach Angaben der Schlichtungsstelle der Ärztekammer in Hannover nahm die Zahl der Beschwerden deutlich zu, insgesamt um 12,5 Prozent auf 1560 Fälle.

Das berichtete die „Neue Osnabrücker Zeitung“ (Montag).

Rund 750 Patienten seien 2012 nachgewiesenermaßen Opfer von Behandlungs- oder Beratungsfehlern geworden, schreibt die Zeitung unter Berufung auf die Schlichtungsstelle und den Medizinischen Dienst der Krankenkassen. Beide Institutionen prüfen Schadensersatzansprüche von Patienten bei Streitfällen mit ihrem Arzt.

In Krankenhäusern hatten die Patienten am meisten Grund zur Klage: Rund 75 Prozent der Fälle hatten ihren Ursprung in einer Klinik, in 25 Prozent war ein niedergelassener Arzt beteiligt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare