Polizeieinsätze an Heiligabend

Betrunkene Geisterfahrerin auf B3 unterwegs

Göttingen - Eine Geisterfahrerin aus dem Raum Northeim bei Göttingen muss nach einer Trunkenheitsfahrt erst einmal auf ihren Führerschein verzichten. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, fuhr die 44-Jährige gegen Mitternacht auf der Bundesstraße 3 mehrere Kilometer lang auf der falschen Straßenseite.

In einem Tunnel wechselte sie auf die richtige Fahrbahnseite, als die Mittelschutzplanke endete. Ein anderer Autofahrer machte die Polizei auf die Falschfahrerin aufmerksam und gab das Kennzeichen weiter. Die Beamten trafen die Frau in ihrer Wohnung an - der Alkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,2 Promille. Die Polizei zog den Führerschein ein.

Polizei- und Rettungseinsätze auch an Heiligabend

Eine 18-Jährige inBadbergen bei Osnabrück hat sich mit ihrem Auto überschlagen und dabei leicht verletzt. Die Frausei an Heiligabendmit ihrem Wagen in einer Linkskurve auf die Gegenfahrbahn geraten, sagte ein Sprecher der Polizei in Bersenbrück am Donnerstag. In Schlangenlinien ging es demnach weiter, ehe sie von der Straße abkam und sich überschlug. Auf dem Dach liegend kam das Gefährt im Graben zum Stillstand. Mit leichten Verletzungen wurde die junge Fahrerinaus ihrem Auto geborgen. Es entstand ein Schaden von rund 4000 Euro.

Bei einem Unfall auf der Autobahn 23 nahe Halstenbek (Kreis Pinneberg) sind sechs Menschen verletzt worden, zwei von ihnen schwer. Ein Autofahrer habe am Mittwochabendzum Überholen ausgeschert und den nachfolgenden Verkehr missachtet, sagte ein Sprecher der Autobahnpolizei am Morgen. Das Fahrzeug hinter ihmversuchte demnachauszuweichen und prallten gegen die Leitplanke. In sekundenschnelle krachten drei weitere Autos in das erste. Alle Insassen der vier Autos wurden verletzt.Ein Menschmusste vonder Feuerwehr aus seinem verunglückten Gefährt befreit werden.Nach dem Unfallverursacher sucht jetzt die Polizei - er fuhr einfach davon. Die A23 war -zeitweise in beide Richtungen -für mehrere Stunden gesperrt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare