Urteil in Norwegen

Betrunkener Pilot muss ins Gefängnis

+
Foto: Die Piloten und die zwei Stewardessen sollten am 8. August vom Osloer Flughafen Gardermoen aus nach Kreta fliegen.

Oslo - Weil er betrunken zum Dienst erschienen war, hat ein Gericht im norwegischen Øvre Romerike einen Piloten der lettischen Fluggesellschaft Air Baltic zu einer zehnmonatigen Haftstrafe verurteilt. Das berichtete der norwegische Rundfunk NRK am Montag.

Drei Crewmitglieder, die ebenfalls betrunken waren, wurden bereits vor einigen Wochen zu Freiheitsstrafen verurteilt. Der Pilot hatte 0,54 Promille im Blut, der Copilot sogar 1,35 Promille.

Die Piloten und die zwei Stewardessen sollten am 8. August vom Osloer Flughafen Gardermoen aus nach Kreta fliegen. Bevor sie die Maschine besteigen konnten, wurden sie zu einem Bluttest aufgefordert. Ein Hotelangestellter hatte die Polizei darüber informiert, dass die Besatzung am Abend zuvor recht viel getrunken hatte.

Obwohl der Pilot mit 0,54 Promille weniger Alkohol im Blut hatte als seine Kollegen, erhielt er aufgrund seiner Position und seiner Verantwortung für die Sicherheit an Bord die höchste Strafe. Die Staatsanwaltschaft hatte ein Jahr Haft gefordert, sein Anwalt auf drei bis vier Monate plädiert.

dpa/afp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare