Unfreiwillige Fahrt

Betrunkener schläft in Güterzug ein

+
Foto: Ein 21-Jähriger ist in der Samstagnacht betrunken in einem Güterzug in Hannover eingeschlafen und in Hamburg wieder aufgewacht.

Hamburg - Nach durchzechter Nacht ist ein 21-Jähriger in Hannover in einem offenen Güterzug eingeschlafen und erst im 175 Kilometer entfernten Hamburg aufgewacht. Eine Kranführerin habe das ungewöhnliche „Transportgut“ am frühen Sonntagmorgen beim Verladen entdeckt, teilte die Bundespolizei in Hamburg mit.

Der junge Mann habe nicht mehr gewusst, wie er in den Zug gelangt war. Er stamme ursprünglich aus Osnabrück und habe nach eigenen Angaben nicht geplant, nach Hamburg zu reisen.

Der Mann müsse mit einem Verfahren rechnen. Die „unberechtigte“ Fahrt in Güterzügen sei nicht nur verboten, sondern auch lebensgefährlich, mahnte die Polizei.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare