Flucht vor Polizeikontrolle

Betrunkener springt in fremdes Auto

Bingum - Um einer Polizeikontrolle zu entgehen, sprang ein Mann im ostfriesischen Bingum aus seinem Kleinbus in ein fremdes Auto, das auch kontrolliert werden sollte. Der unter Alkohol- und Drogeneinfluss stehende Mann behauptete, er sei nicht der Fahrer des Kleinbusses. Die Polizei hatte ihn bei dem Täuschungsmanöver beobachtet.

Ein betrunkener Autofahrer hat im ostfriesischen Bingum versucht, die Polizei auszutricksen. Die Beamten hatten den Kleinbus des Mannes in eine Kontrollstelle gewunken. Der Fahrer jedoch stoppte seinen Wagen und rannte zu einem anderen Auto, das ebenfalls kontrolliert werden sollte. Die beiden Frauen auf den vorderen Sitzen staunten nach Polizeiangaben vom Samstag nicht schlecht, als sich plötzlich ein Mann auf ihre Rückbank setzte. Dieser behauptete dann felsenfest, er sei nicht der Fahrer des Kleinbusses gewesen. Drei Beamte hatten jedoch sein Täuschungsmanöver beobachtet. Der Autofahrer hatte nicht nur Alkohol und Drogen konsumiert, er besaß auch keinen gültigen Führerschein.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare