Angriff auf Flüchtlinge im Kreis Harburg

Betrunkener verletzt vier Asylbewerber

Tostedt - Ein Betrunkener hat im Landkreis Harburg vier Asylbewerber angegriffen. Die aus dem Sudan, Eritrea, Somalia und Libyen stammenden Männer wurden dabei leicht verletzt und noch am Tatort medizinisch versorgt.

Der 34-jährige Angreifer hatte am Sonntag nach Aussagen von Augenzeugen mitten in Tostedt seine Opfer geschlagen und getreten. Bei der Festnahme leistete er erheblichen Widerstand, eine Atemalkoholmessung ergab 2,0 Promille. Der Mann musste die Nacht in Polizeigewahrsam verbringen.

„Warum der 34-Jährige unvermittelt auf die Asylbewerber losging, werden die weiteren Ermittlungen ergeben“, sagte Polizeisprecher Lars Nickelsen. Ein fremdenfeindlicher Hintergrund werde geprüft. Wegen Körperverletzung in vier Fällen und Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte seien Strafverfahren eingeleitet worden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare