Rocker wegen Körperverletzung verurteilt

Black Jackets müssen viele Jahre ins Gefängnis

+
Foto: Drei Angeklagte und ein Justizbeamter (2.v.l) stehen vor der Urteilsverkündung im Prozess vor dem Landgericht gegen Mitglieder der rockerähnlichen Organisation „Black Jackets“ im Gerichtssaal.

Stuttgart - Sie stürmten auf einen Schulhof und malträtierten ihre Opfer mit Baseballschlägern. Für die brutale und lebensgefährliche Attacke müssen 21 Angeklagte der rockerähnlichen Organisation Black Jackets nun für bis zu sieben Jahre und neun Monate hinter Gitter.

Für eine brutale und lebensgefährliche Attacke der rockerähnlichen Organisation Black Jackets auf Jugendliche müssen 21 Angeklagte für bis zu sieben Jahre und neun Monate hinter Gitter. Nach Überzeugung des Stuttgarter Landgerichts vom Montag hatten sich elf Angreifer des versuchten Totschlags und der schweren Körperverletzung schuldig gemacht. Zehn Angeklagte wurden wegen schwerer Körperverletzung verurteilt.

Nach Überzeugung der Kammer waren die Angeklagten im Juni 2009 maskiert auf einen Schulhof gestürmt und hatten ihre Opfer mit Baseballschlägern malträtiert. Drei Jugendliche wurden dabei teils lebensbedrohlich verletzt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare