Mitarbeiter evakuiert

Bombendrohung am Amtsgericht nur ein Bluff

Verden - Am Freitagmorgen hat die Polizei gegen 10.30 Uhr eine Bombendrohung für das Amtsgericht in Verden erhalten, das Gebäude sofort evakuiert und das Gebiet weiträumig abgesperrt. Am Nachmittag kam die Entwarnung: Alles nur ein Bluff.

Gegen 10.30 Uhr erhielt die Polizei eine Bombendrohung für das Amtsgericht in Verden von einem unbekannten Täter. Eine Bombe sollte eine Stunde später, also um 11.30 Uhr gezündet werden. Das Gebäude wurde sofort durch die Polizei evakuiert und der Bereich weiträumig abgesperrt, eine Explosion am angegebene Zeitpunkt blieb aus. Ein Spürhund kam zum Einsatz – doch er fand nichts.

Außergewöhnliche Termine fielen wegen der Bombendrohung aber weder im Amts- noch im Landgericht Verden aus, sagte ein Polizeisprecher. Erst am Dienstag hatte eine Bombendrohung am Landgericht Stade zu einer mehr als vierstündigen Räumung des Gebäudes geführt. Auch dort hatte ein Unbekannter telefonisch mit einer Explosion gedroht. In Stade sind ebenfalls Amts- und Landgericht sowie Staatsanwaltschaft in einem Gebäudetrakt. Es gebe noch keine Hinweise auf den Täter, sagte ein Polizeisprecher in Stade am Freitag.

fgr/lni

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare