Außerplanmäßige Landung

Brandgeruch: Lufthansa-Flugzeug muss auf Azoreninsel landen

+
Wegen Brandgeruchs musste ein Lufthansa-Flugzeug auf der Azoreninsel Terceira landen.

Hannover - Ein Lufthansa-Flug von Mexico-City nach Frankfurt ist außerplanmäßig auf der Azoreninsel Terceira gelandet. Grund dafür war Brandgeruch im Cockpit und in der Kabine des Flugzeugs.

Die Besatzung des Lufthansa-Fluges von Mexico-City nach Frankfurt hatte am Freitag über dem Atlantischen Ozean den Brandgeruch im Cockpit und der Kabine bemerkt. Das Flugzeug wurde daraufhin aus Sicherheitsgründen außerplanmäßig auf dem Flughafen Lajes der Azoreninsel Terceira gelandet. Die Fluggäste wurden in einem Hotel untergebracht und konnten die Reise nach Frankfurt am Sonnabend in einem Ersatzflugzeug fortsetzen, wie eine Lufthansa-Sprecherin mitteilte. Verletzt wurde niemand.

Der Grund für den Brandgeruch ist bislang unklar. Das Lufthansa-Flugzeug wird auf dem Flughafen Lajes nun einer technischen Prüfung unterzogen.

Angeblich hatte es schon beim Start in Mexiko Probleme gegeben. Wie ein HAZ-Leser berichtete, der in dem Flugzeug saß, war die Maschine in Mexiko erst nach fast fünfstündiger Verspätung gestartet.

jhf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare