Sexfilm-Skandal in Saudi-Arabien

Brautpaar wegen Hochzeitsnacht-Video im Knast

+
Foto: Eine Braut in Saudi Arabien hat ihre Hochzeitsnacht gefilmt – aber die Kamera im Hotel liegen lassen.

Dschidda/Kairo - Ein peinliches juristisches Nachspiel hatte die Hochzeitsnacht eines frisch getrauten Paares in einem Hotel der saudischen Handelsmetropole Dschidda. Die Braut hatte die intimen Momente mit einer von ihr im Hotelzimmer angebrachten Kamera aufgezeichnet – und das Gerät beim Verlassen des Zimmers vergessen.

Ein Hotelangestellter fand die Kamera, sah sich den hausgemachten Erotikfilm an und postete ihn im Internet, berichtete die saudische Webseite „okazalyoum“.

Die saudische Polizei forschte den Hotelangestellten umgehend aus, nachdem sie auf das pornografische Internet-Video aufmerksam gemacht worden war. Sowohl der Angestellte als auch das aus Kuwait stammende Brautpaar wurden festgenommen und kamen hinter Gitter. Der Bräutigam behauptete, von der Aktion seiner Angetrauten nichts gewusst zu haben. Er wurde auf freien Fuß gesetzt und reichte die Scheidung ein, mit der Begründung, die Frau hätte seine Persönlichkeitsrechte verletzt.

In Saudi-Arabien sind erotische Darstellungen jeglicher Art streng verboten. Wenn westliche Filme im Fernsehen gezeigt werden, werden die Dekolletés der weiblichen Filmfiguren mit schwarzen Balken überdeckt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare