A 7 zwei Stunden voll gesperrt

Brummi-Fahrer bricht durch Leitplanke

+
Stundenlange Sperrung der A7 bei Rosdorf: Ein Lkw-Fahrer ist mit seinem Fahrzeug durch die Mittelleitplanke gebrochen.

Göttingen - Ein betrunkener Lastwagenfahrer ist auf der A7 bei Rosdorf (Landkreis Göttingen) durch die Mittelleitplanke gebrochen und hat damit eine stundenlange Vollsperrung verursacht. Autofahrer müssen auch am Sonntagnachmittag noch mit Behinderungen rechnen.

Der 47 Jahre alte rumänische Fahrer war am Sonnabend gegen 21.20 Uhr mit seinem nicht beladenen Sattelzug auf dem rechten von drei Fahrstreifen der A 7 in Richtung Süden unterwegs. Seinen Angaben zufolge kam er zwischen der Rastanlage Göttingen-West und der Autobahndreieck Drammetal ohne Fremdeinwirkung bei Nässe ins Schleudern und verlor die Kontrolle. Der Sattelzug überquerte alle Fahrstreifen nach links und durchbrach unmittelbar vor einer Schilderbrücke die Mittelschutzplanke. Die Zugmaschine blockierte anschließend den Überholfahrstreifen der Nordfahrbahn, während der Auflieger den Überholfahrstreifen der Südfahrbahn blockierte.

Der Fahrzeugführer blieb unverletzt. Bei ihm ergab ein Alkoholtest einen Wert über 1,5 Promille, teilt die Polizei mit. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet, der Führerschein beschlagnahmt und eine Sicherheitsleistung erhoben.

Die Feuerwehr rückte zusätzlich an, da Betriebsstoffe ausgelaufen waren. Mitarbeiter der Unteren Wasserbehörde waren ebenfalls vor Ort. Die Autobahnmeisterei Göttingen sperrte zunächst den linken und mittleren Fahrstreifen der Südfahrbahn. Anschließend wurde zur Bergung und Fahrbahnreinigung die Autobahn in Richtung Nord voll gesperrt. Der Verkehr wurde am Dreieck Drammetal abgeleitet. Die noch anstehenden Reparaturarbeiten machten es erforderlich die jeweiligen Überholfahrstreifen beider Fahrtrichtungen weiter für den Verkehr zu sperren. Derzeit ist noch der linke Fahrstreifen in Richtung Süden gesperrt. Die Arbeiten werden noch bis weit in den Sonntag andauern, so die Polizei am Sonntagmorgen.

Der bislang geschätzte Schaden beläuft sich auf mindestens 120.000 Euro.

be

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare