Argentinien

Drei Tote bei Blitzeinschlag

+

Buenos Aires - Im argentinischen Villa Gesell sind am Donnerstag drei Menschen bei einem Blitzeinschlag ums Leben gekommen. 22 weitere Personen wurden dabei verletzt, einige von ihnen waren beim Einschlag vier Meter weiter geflogen.

Drei Menschen sind von einem Blitz in einem argentinischen Strandort getötet worden. 22 Menschen wurden verletzt, als der Blitz am Donnerstag am Strand des Badeorts Villa Gesell einschlug, wie die Nachrichtenagentur Télam berichtete. „Ich sah eine Feuerkugel und hörte einen furchtbaren Knall“, erklärte ein Zeuge. Ein Opfer sei beim Fußballspielen und ein weiteres auf einem Quad getroffen worden. Mehrere Menschen seien vier Meter weit geflogen. Der Badeort liegt 400 Kilometer südlich von Buenos Aires.

Auch in Deutschland gab es bereits im vergangenen Mai einen Blitzeinschlag auf einer Vatertagsfeier im mecklenburgischen Dabel. Dabei wurden 39 Menschen verletzt. Viele der rund 500 Besucher der Party trugen Brandverletzungen und Schocks davon, acht Menschen wurden schwer verletzt. Im Mai 2009 gab es einen Blitzeinschlag auf einem Sportplatz, bei dem 26 Menschen im baden-württembergischen Landkreis Biberach verletzt wurden, drei von ihnen schwer.

jos/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare