Nutella wird teurer

Dünner streichen!

+
Foto: Aber nur ein bisschen: Nutella könnte bald teurer werden.

- Der Frost hat große Teile der türkischen Haselnussernte vernichtet – nun dürften Nutella und andere Lebensmittel teurer werden.

Es war nur ein kurzer Frosthauch des Winters. In einer Nacht Ende März sackten die Temperaturen an der türkischen Schwarzmeerküste tief in die Minuszone, eisiger Hagel fiel vom Himmel. Eigentlich eine Petitesse aus dem Wetterbericht, doch für die Haselnussernte war der Kälteeinbruch verheerend. An den Nusssträuchern, die schon ausgetrieben hatten, erfroren die empfindlichen Blüten. Die Konsequenz: Die türkische Haselnussernte, die 70 Prozent der Weltproduktion ausmacht, wurde fast zur Hälfte vernichtet.

Die Folgen der Frostnacht werden deutsche Leckermäuler wohl demnächst im Supermarkt spüren: Nutella, Toffifee, Nussschokolade und andere Schnökereien, die Haselnüsse enthalten, dürften deutlich teurer werden. Die italienische Firma Ferrero, die viele der bei Deutschen beliebten Süßwaren herstellt, darunter auch Nutella, gibt sich noch verschlossen. Mit einer Antwort zum Einfluss der Haselnusspreis-Hausse auf den Einzelhandelspreis sei nicht zeitnah zu rechnen, hieß es am Freitag bei Ferrero ausweichend. Immerhin hat der Konzern vorgesorgt: 2013 kaufte er für 119 Millionen Dollar eine türkische Haselnussproduktion, um Bezug und Qualitätskontrolle garantieren zu können.

Im Norden der Türkei reifen die Nüsse auf 660 000 Hektar heran; rund 800 000 Tonnen werden geerntet. In diesem Jahr werden es nur noch 540 000 Tonnen sein, was allerdings immer noch mehr ist, als in der Türkei vor etwa zehn Jahren geerntet wurde. Der Preis kennt derzeit trotzdem nur eine Richtung: nach oben. Im Frühjahr dieses Jahres kostete eine Tonne Haselnüsse rund 4900 Euro; jetzt müssen von den Importeure der Süßwarenindustrie schon fast 8000 Euro gezahlt werden. Deutschland ist der größte Abnehmer von Haselnüssen, noch vor Italien und Frankreich.

Etwas Hoffnung für die Nutella-Freunde gibt es: Die Creme besteht nur zu 13 Prozent aus Haselnüssen. Als dramatischer Preistreiber fällt die türkische Nuss also aus. Eltern allerdings würden es wohl gern sehen, wenn Nutella teurer wird - wäre es doch ein neues Argument im ewigen Ringen mit dem Nachwuchs, den Dickmacher beim Frühstück dünner zu streichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare