Durchbruch

EHEC-Schnelltest kann auch Lebensmittel prüfen

- Durchbruch bei den EHEC-Experten: Nun steht ein Schnelltest bereit. Er könnte etwas Licht für die Suche nach der EHEC-Quelle bringen. Zudem können Mediziner damit Durchfallkranke früh auf EHEC testen.

Ein neuer EHEC-Schnelltest kann den gefährlichen Krankheitserreger innerhalb weniger Stunden auch auf Gemüse nachweisen. Das sagte ein Sprecher des Universitätsklinikums Münster am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa. „Dieses Testprotokoll steht natürlich auch den entsprechenden Stellen für Lebensmittelüberwachung zur Verfügung, so dass es auch dort eingesetzt werden kann.“ Nötig sei jedoch ein spezielles molekularbiologisches Labor. „Das ist jetzt nicht so ein Test, mit dem man über den Markt gehen kann und hier etwas dranhalten kann wie bei einem Schwangerschaftsstreifen.“ Am Montagabend hatte das Uniklinikum die Entwicklung des Tests gemeldet.

„Es ist ein Werkzeug für die Suche nach der Quelle, das zur Verfügung steht“, so der Sprecher. Es sei speziell für den aktuellen Stamm HUSEC041 zugeschnitten. Wie sehr der Schnelltest die Suche nach dem Ursprung der Infektion beschleunigen kann, müssten zuständige Behörden beurteilen.

„Dieser Test ersetzt natürlich nicht die bisherige Diagnostik und klinischen Verfahren der behandelnden Ärzte“, erläuterte der Klinik-Sprecher. Aber was sehr wichtig ist: Auch Patienten, die mit Verdacht auf EHEC in die Klinik kommen, können nun relativ schnell beurteilt werden. Um dann etwa zu wissen: Der hat Durchfall, aber es ist kein EHEC.“ Das sei ein wichtiger Vorteil. „Ein anderer Punkt ist das Thema, das jetzt weiter in den Vordergrund rückt: Die weitere Patientenbeobachtung.“ Man könne auch nach Entlassung weiter anhand von Stuhlproben beobachten, ob Patienten in den Tagen danach noch infektiös sind.

dpa

837585

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare