Bremen

Eine Million Euro Schaden nach Großbrand

+
Der Brand war in einer Lagerhalle mit Werkstatt und Lackiererei ausgebrochen.

Bremen - Nach rund acht Stunden haben 160 Feuerwehrleute mit 40 Fahrzeugen am Montag den Brand in einer Bremer Lagerhalle gelöscht. Das Feuer war in einer Selbsthilfe-Werkstatt ausgebrochen, in dem Autos und Autoteile gelagert wurden.

In dem 90 mal 70 Meter großen Flachdachgebäude befand sich zudem eine Lackiererei. Die Halle brannte komplett nieder. "Es stehen nur noch die Mauern. Das, was mal Dach war, ist reingefallen", sagte Michael Richartz von der Bremer Feuerwehr. Er schätzte den Schaden auf rund eine Million Euro. Verletzt wurde niemand. Wegen des Feuers und für die Löscharbeiten mussten zwei Straßen zeitweise voll gesperrt werden. Auch der Bahnhof Burg war vorübergehend nicht zugänglich. Brandrauch zog in ein naheliegendes Möbelgeschäft. Die Ursache des Feuers ist noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare