Obduktion ergebnislos

Tod einer 22-Jährigen in Alfelder Diskothek bleibt weiter ungeklärt

- Der Tod einer 22-jährigen Frau auf der Tanzfläche einer Alfelder Diskothek bleibt weiter ungeklärt. Die Obduktion habe keinen Anhaltspunkt für die Todesursache ergeben, berichteten die Ermittlungsbehörden am Dienstag.

Jetzt seien weitere Labor-Untersuchungen erforderlich. Medien hatten spekuliert, dass die junge Frau von Unbekannten sogenannte K.o.-Tropfen erhalten haben könnte. Vor gut einer Woche habe in derselben Diskothek eine 19-Jährige über Symptome geklagt, die möglicherweise von derartigen Tropfen herrühren könnten, sagte ein Polizeisprecher. Beweise dafür gebe es aber nicht.

Die 22-Jährige war in der Nacht zu Samstag tot auf der Tanzfläche der Diskothek zusammengebrochen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare