25.500 Unterschriften

Eltern aus ganz Niedersachsen fordern G9

+
Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) nimmt die Unterschriften entgegen.

Hannover - Väter und Mütter aus unterschiedlichen niedersächsischen Städten fordern nun die schnelle Rückkehr zum Abitur nach 13 Jahren. Dafür haben sie 25.500 Unterschriften gesammelt und diese am Mittwoch der Kultusministerin übergeben.

Elternvertreter aus Südniedersachsen haben am Mittwochmittag Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) eine Liste mit rund 25.500 Unterschriften übergeben. Damit fordern Väter und Mütter von Gymnasiasten aus Göttingen, Einbeck, Northeim, Bad Gandersheim, Hann. Münden, aber auch Lüneburg, Syke, Osnabrück und Leer die schnelle Rückkehr zum Abitur nach 13 Jahren.

Man habe „wohlwollend zur Kenntnis genommen“, dass die Landesregierung vermutlich ab Sommer 2015 an den Gymnasien wieder die 13-jährige Schulzeit einführen wolle, sagte Ines Kettler, Schulelternratsvorsitzende des Felix-Klein-Gymnasiums in Göttingen.

„Mit der Unterschriftenliste wollen wir dem noch mal Nachdruck verleihen.“ Die Elternvertreter kritisieren, dass Kinder bisher mit zwölf Jahren Schulzeit kaum noch Freizeit haben. Schon ab der 6. Klasse gebe es am Nachmittag Fachunterricht wie Mathematik oder Englisch, dabei seien die Schüler zu dieser Zeit kaum noch aufnahmefähig.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare